Bildberbeitung mit GIMP

0 von 4 Lektionen abgeschlossen (0 %)

GIMP – Einrichten und Anpassen

Die Arbeitsoberfläche kennen lernen

Ein ganz kurzer Blick auf die Arbeitsoberfläche von GIMP. Ihr sollt die einzelnen Werkzeuge und Elemente noch nicht verstehen. Also ganz locker bleiben beim lesen! Es geht nur darum, dass ihr die Dinge schon einmal gehört habt und ungefähr wisst was wo ist!

Willkommen zur Lektion über die Arbeitsoberfläche von GIMP! GIMP, was für GNU Image Manipulation Program steht, ist ein mächtiges, kostenloses Bildbearbeitungsprogramm. In dieser Lektion werden wir die Hauptelemente und Tools der GIMP-Arbeitsoberfläche durchgehen, um einen soliden Start zu ermöglichen.

Das Hauptfenster

Wenn Sie GIMP öffnen, werden Sie zunächst mit dem Hauptfenster begrüßt, das drei Hauptbereiche enthält:

  • Werkzeugleiste (links): Hier finden Sie alle verfügbaren Werkzeuge von GIMP, wie Auswählen, Malen, Transformieren und viele mehr. Jedes Werkzeug hat seine eigenen Eigenschaften und Einstellungen, die im darunter liegenden Dock angezeigt werden, sobald Sie ein Werkzeug auswählen.
  • Bildfenster (Mitte): Dies ist das zentrale Element der Benutzeroberfläche, in dem Sie Ihr aktuelles Bild sehen und bearbeiten können.
  • Docks (rechts): Diese enthalten Registerkarten wie Ebenen, Kanäle, Pfade, Rückgängig-Verlauf und Pinsel. Sie können die Docks anpassen, um Ihren Arbeitsablauf zu optimieren.

Die Werkzeugleiste

Einige der wichtigsten Werkzeuge sind:

  • Rechteckige Auswahl: Damit können Sie Bereiche Ihres Bildes in einer rechteckigen Form auswählen.
  • Freie Auswahl (Lasso): Hiermit können Sie eine freihändige Auswahl zeichnen.
  • Verlauf: Erstellt einen sanften Übergang zwischen Farben.
  • Pinsel: Zum Malen und Zeichnen.
  • Stempel: Damit können Sie Teile eines Bildes klonen.

Das Bildfenster

Der Bereich in dem das Bild erscheint welches sie bearbeiten werden.

Der Bereich „Docks“

  • Ebenen: Fast jede Aktion, die Sie in GIMP durchführen, erzeugt eine neue Ebene. Hier können Sie Ebenen organisieren, sichtbar machen oder verbergen und ihre Transparenz ändern.
  • Rückgängig-Verlauf: Hier sehen Sie eine Liste aller Schritte, die Sie bisher in Ihrer aktuellen Sitzung gemacht haben, und können zu einem früheren Schritt zurückkehren.

Die Menüleiste

Am oberen Rand des Hauptfensters befindet sich die Menüleiste, über die Sie auf alle Funktionen von GIMP zugreifen können. Hier finden Sie Datei, Bearbeiten, Auswahl, Ansicht, Bild, Ebene, Farben, Werkzeuge, Filter und mehr.

Tipps zur Anpassung

  1. Werkzeugleiste anpassen: Sie können die Werkzeugleiste an Ihre Bedürfnisse anpassen, indem Sie Werkzeuge hinzufügen oder entfernen.
  2. Tastenkombinationen: GIMP bietet viele nützliche Tastenkombinationen, die Ihre Arbeit beschleunigen können. Zum Beispiel: Ctrl + Z zum Rückgängigmachen, Ctrl + S zum Speichern usw.

Zusammenfassung

Das Kennenlernen der GIMP-Oberfläche ist der erste Schritt, um das Beste aus diesem leistungsstarken Bildbearbeitungsprogramm herauszuholen. Experimentieren Sie mit den verschiedenen Werkzeugen und Menüs, und Sie werden bald feststellen, dass Sie sich in GIMP wie zu Hause fühlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert